20% Rabatt auf ausgewählte Marken!* Code: EXTRA20
Kostenloser Versand und Rückversand
Abholung und Rückgabe in allen Filialen möglich
Alles zum Thema Schuhgröße bei Kindern

Die richtige Schuhgröße bei Kindern finden

Wenn Erwachsene Schuhe anprobieren, wissen sie meist schnell: zu klein oder zu groß. Kleine Kinder können sich noch nicht so mitteilen, sodass der Schuhkauf oft zum Rätselraten wird. Die sensiblen, kleinen Kinderfüße sind leicht formbar und ihre Nervenzellen noch nicht richtig ausgebildet. Sie merken also nicht, dass Schuhe drücken oder nicht richtig sitzen. Eine Studie der medizinischen Universität Wien von 2010 ergab, dass 70 % der Kinder, die untersucht wurden, zu kleines Schuhwerk trugen. Daher ist es umso wichtiger, dass bei Kinderschuhen die richtige Größe ausgewählt wird. Passen Kinderschuhe nicht richtig, kann das zu Fuß-, Gelenk- und Haltungsschäden führen.


Tabelle für Schuhgrößen bei Kindern in cm

Schuhgrößentabellen sind stets als Richtwert zu sehen, denn die Zuordnung von Alter zur Schuhgröße ist ganz individuell. Welche Schuhgröße Kindern in welchem Alter passt, kann pauschal nicht gesagt werden. Kinder haben zur Geburt schon unterschiedlich große Füße und auch die Schnelligkeit des Wachstums variiert. Zudem berücksichtigt die Tabelle nur die Länge und nicht die Fußbreite. Ein Kinderschuh in einer Größe kann bei einem anderen Hersteller schon ganz anders ausfallen. Dennoch hilft eine Größentabelle zur Orientierung. Die folgende Schuhgrößentabelle arbeitet mit Durchschnittswerten.

Fußlänge

Schuhgröße DE/EU

10,8-11,4 cm

18

11,5-12,0 cm

19

12,1-12,6 cm

20

12,7-13,2 cm

21

13,3,13,8 cm

22

13,9-14,3 cm

23

14,4-14,9 cm

24

15,0-15,6 cm

25

15,7-16,3 cm

26

16,4-16,9 cm

27

17,0-17,5 cm

28

17,6-18,2 cm

29

18,3-18,8 cm

30

18,9-19,5 cm

31

19,6-20,1 cm

32

20,2-20,8 cm

33

20,9-21,5 cm

34

21,6-22,1 cm

35

Kinderfüße messen: So klappt´s!

Im Durchschnitt wächst der Fuß eines Kleinkindes etwa 1,5 mm pro Monat. Das hat zur Folge, dass die Kleinen etwa zwei bis drei verschiedene Schuhgröße in nur einem Jahr haben können. Schuhe werden also schnell zu klein, Jahreszeiten ändern sich und neues Schuhwerk muss gefühlt am laufenden Band her. Besitzer einer GÖRTZ CARD können mit dem GÖRTZ-Kinderpass beim Kinderschuhkauf sparen: bereits nach dem zweiten Paar gekaufter Schuhe gibt es einen Gutschein für die Nächsten. Hier können bis zu 25 % gespart werden.

Im Schuhgeschäft wird nicht selten der Finger auf die Schuhspitze gedrückt und schon weiß man, ob der Schuh vielleicht doch zu klein ist. Bei Kindern geht das leider nicht so einfach, da sie häufig reflexartig den Zeh einziehen und dieser Test damit hinfällig wird.

In der GÖRTZ-Filiale ist unser geschultes Fachpersonal gerne dabei behilflich, die richtige Schuhgröße für Ihr Kind zu finden. Gerade bei den ersten Schuhen oder nach Wachstumsschüben des Kindes ist dies besonders wichtig. Nach einigen Schuhkäufen weiß man dann, ob das Kind eher schmale oder breite Füße hat und welche Hersteller daher besonders gut zum Kinderfuß passen.

Es ist wichtig, Kinderfüße regelmäßig neu zu vermessen. Auch zu Hause können die Kinderfüße so ausgemessen werden, dass man ungefähr weiß, welche Kinderschuhgröße passt. Die einfachste Methode dafür ist die Verwendung der GÖRTZ Schuhmess-Schablone. Wenn man erst einmal eine Schablone angefertigt hat, kann man mit dieser gut die Passform bei Schuhen testen, wenn man mal ohne Kind im Schuhladen unterwegs ist oder auch, wenn die Kinderschuhe online bestellt werden.

Besonders gut hilft die Schablone dabei, nicht mehr passende Schuhe zu identifizieren. Das funktioniert vor allem bei Kinderschuhen, bei denen die Innensohle herausnehmbar ist. Die Schablone kann an die Innensohle angelegt werden. So wird einfach überprüft, ob der Schuh eventuell zu klein sein könnte. Als Faustregel gilt: für Laufanfänger und Kleinkinder sollten 9­–12 mm Platz vor der großen Zehe sein – das ist die Größe einer 1 Cent Münze

Mit der Mess-Schablone kinderleicht zur richtigen Schuhgröße

Die Fußschablone eignet sich dafür, die aktuelle Schuhgröße des Kindes zu Hause zu bestimmen. Es empfiehlt sich, die Größe eher nachmittags als morgens zu messen, da die Füße im Laufe des Tages aufgrund der Belastung leicht größer werden. Und so einfach geht das Messen mit der Schablone:

  • Zunächst wird die Mess-Schablone ausgedruckt. Das Kind sollte vor dem Messen einige Minuten barfuß laufen, damit sich die Zehen entspannen können.

  • Die Mess-Schablone wird an die Fußspitze des Kindes barfuß an der oberen Kante sowie an die jeweilige Außenlinie angelegt.

  • Jetzt wird ein Lineal an die Ferse gehalten und die aktuelle Schuhgröße in der Tabelle abgelesen. Nicht vergessen, nicht nur die Fußlänge von Ferse bis zum längsten Zeh zu messen, sondern auch die Breite des Fußes zu markieren.

  • Schwankt der Fuß zwischen zwei Schuhgrößen, wird zur nächsten Schuhgröße aufgerundet.

  • Beide Füße sollten abgemessen werden. Für die Schuhgröße gilt dann der Wert des größeren Fußes.

Achtung! Die Schablone enthält bereits den Platz, den der Kinderfuß zum Wachsen braucht. Dieser muss also nicht mehr extra berechnet werden.

Die Schablone gibt also eine gute Empfehlung, welches die richtige Schuhgröße für das Kind ist. Dennoch empfehlen wir, die Kinderfüße gelegentlich vom Fachpersonal in einer der GÖRTZ-Filialen nachmessen zu lassen.

Wie oft sollte man die Kinderfüße messen?

Gerade in den ersten drei Lebensjahren wachsen die Kinderfüße besonders schnell. Hier empfiehlt es sich, alle zwei bis drei Monate nachzumessen. Für Kinder bis fünf Jahre reicht es, den Fuß alle vier bis fünf Monate zu messen, ab sechs Jahren muss das nur noch zweimal im Jahr passieren.

Alter

Häufigkeit

Bis 3 Jahre

Alle 2 – 3 Monate

3 – 5 Jahre

Alle 4 – 5 Monate

Ab 6 Jahre

2 Mal im Jahr

WMS und Kinderschuhe: Was bedeutet das?

Wer sich mit dem Schuhkauf und der richtigen Größe für Kinder auseinandersetzt, stößt schnell auf das WMS-Siegel. Die Buchstaben stehen für „Weit“, „Mittel“ und „Schmal“ und beziehen sich damit auf die Fußform der Kinder. Das Qualitätssiegel des Deutschen Schuhinstituts für geprüfte Kinderschuhe wird nur an Unternehmen vergeben, die sich bei den gefertigten Kinderschuhen an die Größenangaben halten und auch sonst auf die speziellen Bedürfnisse der noch im Wachstum befindlichen Kinderfüße zugeschnitten sind. Verwendet ein Hersteller also diese WMS-Standards, sollen diese für eine optimale Passform für jeden Kinderfuß garantieren – denn die Schuhe werden nicht nur in unterschiedlichen Längen, sondern auch in verschiedenen Weiten angeboten. WMS-Partner sind beispielsweise Kinder-Schuhmarken, die auch bei GÖRTZ erhältlich sind, wie Däumling, KangaROOS, Lurchi, Ricosta und Superfit.

 


Bei GÖRTZ finden Sie eine große Auswahl an Kinderschuhen in jeder Größe