Kostenloser Versand und Rückversand
Abholung und Rückgabe in allen Filialen möglich
Lederschuhe richtig pflegen – Tipps und Anleitung

Lederschuhe pflegen: Mit diesen Tipps bleiben Ihre Lieblinge lange schön

Ob frisch gekauft oder aus dem Schrank hervorgezaubert: Lederschuhe freuen sich immer über ein Verwöhnprogramm. Mit auf das Leder abgestimmten Pflegeprodukten und nützlichen Helfern trotzen Ihre Lieblingsschuhe Wind und Wetter und sehen auch in Jahren noch aus wie neu.

Lederschuhe richtig pflegen: Häufigkeit und notwendiges Zubehör

Auch wenn Hersteller Schuhe aus Glattleder meist mit einer Versiegelung versehen, die das Material resistenter gegen Feuchtigkeit und Schmutz macht: Die Lederschuhe bedürfen einer regelmäßigen Pflege in zweiwöchigen Abständen. Mit diesem Verwöhnprogramm bewahren Sie das Leder vor dem Austrocknen und haben somit länger Freude an Ihren Lieblingsschuhen.

Wie oft muss ich Lederschuhe pflegen?

  • nach intensivem Wasserkontakt

  • bei starken Verschmutzungen/Flecken

Checkliste: Das benötigen Sie für die Schuhpflege:


Schritt 1: Lederschuhe reinigen

  • bei oberflächlichen Verschmutzungen: Lederschuhe mit einer weichen Schmutzbürste gründlich abbürsten

  • bei starken Verschmutzungen: Reinigungsschaum auf einen Schwamm geben und mit kreisenden Bewegungen auf den Schuhen verteilen, anschließend nach etwa 5 Minuten mit einem leicht angefeuchteten Tuch entfernen. Der Schaum löst tiefsitzenden Schmutz aus dem Leder.

Schritt 2: Pflegemittel auftragen

Mit einer Schuhcreme oder Wachs bleibt Glattleder langfristig geschmeidig. Sie können entweder eine farblose Variante oder aber ein Produkt in der zum Schuh passenden Farbe verwenden. Letzteres gleicht leichte Kratzer im Material aus und frischt die Farbe auf. Das Pflegemittel tragen Sie mit einem Tuch oder einer Bürste auf und lassen es 15 Minuten einwirken. Ein spezielles Schuhputztuch benötigen Sie hierfür nicht, vielmehr erfüllen zum Beispiel auch ausgediente Geschirrtücher, Microfasertücher oder alte Socken ihren Zweck. Am besten testen Sie neue Pflegemittel zuerst immer an einer verdeckten Stelle.


Vor- und Nachteile von Schuhcreme

+ dringt aufgrund der cremigeren Konsistenz tiefer ins Leder ein und ist daher pflegender
+ frischt Farbe auf

- bietet wenig Schutz vor Nässe und Schmutz
- sorgt für wenig Glanz nach Politur


Vor- und Nachteile von Schuhwachs

+ schützt vor Nässe und Schmutz
+ sorgt bei Politur für schönen Glanz

- spendet wenig Pflege


Schritt 3: Lederschuhe polieren

Anschließend polieren Sie die Schuhe mit einer Glanzbürste oder einem weichen Tuch in kleinen kreisförmigen Bewegungen. Auch ein Nylonstrumpf leistet hier zuverlässige Arbeit.

Schritt 4: Lederschuhe imprägnieren

Zuletzt imprägnieren Sie Ihre Lederschuhe. Als Produkte bieten sich speziell auf Leder abgestimmte Imprägniermittel an, etwa in Form eines Sprays oder einer wachshaltigen Ledercreme. Die Imprägnierung bildet einen schützenden Film auf dem Leder und schützt es vor dem Eindringen von Feuchtigkeit. Komplett wasserdicht wird das Material jedoch auch nicht durch eine Imprägnierung. Es ist die natürliche Eigenschaft des Leders, Feuchtigkeit aufzunehmen, zu speichern und wieder abzugeben. Und genau sie wird durch eine sorgfältige Pflege erhalten.


Ein Muss für Lederschuhe:  Pflegen vor dem ersten Tragen

Bei all seinen positiven Eigenschaften ist Leder auch ein empfindliches Material, das nur mit einer abgestimmten regelmäßigen Pflege geschmeidig und weitgehend schmutz- und wasserabweisend bleibt und seine ursprüngliche Farbe behält. Tatsächlich beginnt sie mit einer Grundimprägnierung.

Leder ist nicht gleich Leder. Während die Anleitung für Glattlederschuhe einwandfrei funktioniert, unterscheidet sich die Pflegeroutine bei anderen Ledersorten.

 


RAULEDER

Aufgrund seiner rauen Oberfläche ist Wildleder anfälliger für Verschmutzungen und Feuchtigkeit.

NUBUKLEDER

Charakteristisch für Nubukleder ist seine samtweiche Oberfläche.

VELOURSLEDER

Typisch für Veloursleder ist seine raue Struktur.

KUNSTLEDER

Auch das unempfindliche Kunstleder benötigt Pflege.

LACKSCHUHE

Die charakteristische glänzende Oberfläche soll blitzeblank bleiben.

WEISSE SCHUHE

Ihre Optik kommt nur fleckenfrei zum Tragen.


Tipps für die schnelle Lederschuhpflege zwischendurch

Möchte man Lederschuhe richtig pflegen, muss es nicht immer das volle Programm sein, damit sie ihr ursprüngliches Aussehen behalten.

  • Sind die Schuhe nur oberflächlich leicht verschmutzt, zum Beispiel durch Straßenstaub, entfernt eine einfache Schuhbürste den Schmutz. Alle paar Tage angewandt verhindert das Abbürsten, dass lose Verschmutzungen beim nächsten Kontakt mit Feuchtigkeit ins Material einziehen.

  • Unterwegs werden Lederschuhe dank Feuchttüchern im Nu wieder blitzblank.


Natur pur! Auch bei Pflegemitteln wird mehr und mehr auf natürliche Inhaltsstoffe gesetzt. So löst etwa Bambuslotion Schmutz, spendet dem Leder Feuchtigkeit und verleiht der Farbe einen Frischekick.

Weitere Tipps für gepflegte Lederschuhe

Abgesehen von einer zielgerichteten Pflege gibt es noch weitere Möglichkeiten, die natürliche Schönheit von Lederschuhen zu erhalten.

  • Gönnen Sie Ihren Lederschuhen Tragepausen. Hierbei regeneriert sich das Schuhleder, d. h. es gibt aufgenommene Feuchtigkeit wieder ab und gelangt wieder in seine Ursprungsform zurück. Im Idealfall tragen Sie Lederschuhe nie an zwei aufeinanderfolgenden Tagen.

  • Trocknen Sie Lederschuhe nie in der Sonne, mit der Heizung oder heißer Föhnluft. Stopfen Sie stattdessen mit Zeitungspapier aus, das Sie regelmäßig wechseln, sobald es durchfeuchtet ist.

  • Verwenden Sie für die Entfernung von Flecken niemals starke Lösungsmittel wie Nagellackentferner und verzichten Sie auch auf Scheuermittel. Oft vergrößern Sie den Fleck, anstatt ihn zu beseitigen. Das Gleiche gilt auch für übermäßiges Reiben an Flecken.

  • Für die Pflege eignen sich nur speziell auf die Bedürfnisse des Leders abgestimmte Produkte. Investieren Sie lieber in gute Pflegemittel, als sich in Experimenten mit Ölen oder kosmetischen Cremes zu üben.

  • Nutzen Sie für Ihre Schuhe nach jedem Tragen eigene, passende Schuhspanner. Sie helfen Ihren Lederschuhen dabei, in ihre ursprüngliche Form zurückzufinden. Auch lassen Sie Feuchtigkeit optimal entweichen. Ihre Lederschuhe werden es Ihnen danken!



Entdecken Sie hier unsere beliebtesten Glattlederschuhe