Kostenloser Versand und Rückversand
Abholung und Rückgabe in allen Filialen möglich
Schuhgrößentabelle und Berechnungshilfen

Schuhe – Größentabelle

Bevor ein neues Paar Schuhe erworben wird, lohnt sich ein genauer Blick in eine Größentabelle. Schuhe machen erst dann wirklich Spaß, wenn sie auch perfekt sitzen. Doch bei den vielen unterschiedlichen Größeneinheiten ist es nicht immer einfach, das richtige Maß für den eigenen Fuß zu finden.

Für Europa (EU) gilt weitestgehend der Pariser Stich als maßgebende Einheit. Lediglich Großbritannien (UK) bildet hier eine Ausnahme und verwendet zusammen mit Nordamerika (US) ein ähnliches System zur Bestimmung der Schuhgröße. In Deutschland kommt in den meisten Fällen die EU-Größentabelle für Schuhe zum Einsatz.

 

Auf Herstellerunterschiede achten

Vereinzelt kann es vorkommen, dass sich die Schuhgrößen zusätzlich je nach Hersteller unterscheiden. Das kann unter anderem daran liegen, dass diese die Umrechnung zwischen den einzelnen Maßsystemen verschieden vornehmen oder anders gerundet wird.

 

Schuhgrößen umrechnen

Mithilfe der folgenden Tabellen lassen sich beispielsweise die Schuhgrößen vom Amerikanischen ins Deutsche System umrechnen.

Schuhgrößentabelle Damen

 

EU

UK

US

Fußlänge in cm

35

2,5

3,5

21,8

36

3

5

22,5

37

4

6

23,2

38

4,5

6,5

23,8

39

5,5

7,5

24,5

40

6,5

8,5

25,2

41

7

9

25,8

42

8

10

26,5

43

8,5

10,5

27,2

44

9,5

11,5

27,8

 

Schuhgrößentabelle Herren

 

EU

UK

US

Fußlänge in cm

39

5,5

6,5

24,5

40

6,5

7,5

25,2

41

7

8

25,8

42

8

9

26,5

43

8,5

9,5

27,2

44

9,5

10,5

27,8

45

10

11

28,5

46

11

12

29,2

47

12

13

29,8

48

12,5

13,5

30,5

 

Wichtig: Die Tabelle richtet sich nach den EU-Größen. Die angegebene Fußlänge gibt immer den Wert an, der mindestens zu der entsprechenden EU-Größe passt. Beispiel: EU-Schuhgröße 38 wird ab einer Fußlänge von 23,8 cm empfohlen. Bei den Werten für UK und US wurden diese Maße als Basis verwendet und umgerechnet.

Fußlänge und Schuhgröße selbst messen – schrittweise erklärt

Um die eigene Schuhgröße exakt zu ermitteln, sollte zunächst die Fußlänge in Zentimeter gemessen werden. Dieser Wert wird anschließend zur Berechnung der jeweiligen Einheiten (EU, UK oder US) genutzt.

  1. Ein Blatt Papier wird bündig an eine Wand gelegt und idealerweise mit Klebeband am Boden fixiert, damit nichts verrutschen kann.

  2. Der Fuß wird im rechten Winkel mit der Ferse bündig zur Wand auf das Papier gestellt.

  3. Nun wird mit einem Stift die äußerste Stelle des längsten Zehs markiert. Für präzisere Ergebnisse kann eine weitere Person bei diesem Schritt helfen.

  4. Die Distanz von der Markierung bis zu dem zur Wand gerichteten Kante des Papiers ist die Fußlänge.

  5. Die Schritte sollten für beide Füße durchgeführt werden, da kleinere Längenunterschiede durchaus möglich sind. Für die Berechnung der Schuhgröße empfiehlt es sich, den größeren Wert zu nutzen.

Tipp: Die beste Zeit, um die Fußlänge zu messen, ist am Nachmittag oder Abend. Über den Tag hinweg steigen die Belastung und die Durchblutung des Fußes. Dadurch ist das Volumen zu einem späteren Tageszeitpunkt geringfügig größer.



Schuhgröße ermitteln

Mit dem gemessenen Wert kann anschließend über eine einfache Formel die zugehörige Schuhgröße berechnet werden. Es gibt sowohl für die EU-, UK- und US-Größen je eine passende Formel:

Hinweis: Das Ergebnis einer Formel kann mit einer der oberen Größentabellen umgerechnet werden. Jedoch sind hierbei kleinere Abweichungen möglich, da sich die Tabelle primär nach den EU-Schuhgrößen richtet und die einzelnen Schuhgrößen generell einen Bereich bezeichnen (zum Beispiel von 25,2 bis 25,8 cm bei EU-Schuhgröße 40).

Der Fuß braucht Spielraum im Schuh

Der Wert 1,5 in den Formeln bezeichnet die Standardzugabe, die zur Fußlänge hinzuaddiert wird. Dadurch wird das Maß der Innensohle eines Schuhs nachempfunden, da hier immer ein wenig Spielraum vorhanden sein sollte. Im Schnitt bewegt der sich der Fuß bei einer Abrollbewegung um bis zu 1,5 cm innerhalb des Schuhs, weshalb dieser zusätzliche Bereich bei der Bestimmung der richtigen Schuhgröße eine wichtige Rolle spielt.

Fußbreite messen

Grundsätzlich wird die Schuhgröße aus der Fußlänge ermittelt. Dennoch gibt es selbstverständlich noch weitere Unterschiede, die für den Tragekomfort eine Rolle spielen. Bei vielen Modellen gibt es zusätzlich die Auswahl zwischen einer schmalen, breiten oder normalen Weite. Hierfür ist es von Vorteil, vor dem Schuhkauf zusätzlich die Fußbreite zu messen.

  1. Beide Füße stehen unbekleidet gleichmäßig belastet auf dem Boden.

  2. An der breitesten Stelle des Fußballens wird ein Maßband um den gesamten Fuß herum gelegt.

  3. Schließlich wird der Umfang am Maßband abgelesen. Hierbei ist es hilfreich, wenn eine weitere Person dabei zur Hand geht. Dadurch behält der Fuß während des Messvorgangs die richtige Position und Form.

Die Fußbreite wird in entsprechenden Größentabellen mit den Buchstaben F, G, H, J, K, L und M angegeben. Mit der Schuhweite F werden Schuhe für schlanke Füße beschrieben, wohingegen M eine Spezialweite für besonders breite Füße darstellt. 

Größentabellen