10% Willkommens-Rabatt - Jetzt zur GÖRTZ CARD anmelden!
Kostenloser Versand und Rückversand
Abholung und Rückgabe in allen Filialen möglich
Wildlederschuhe reinigen: Pflegetipps für lange Haltbarkeit

Wildlederschuhe reinigen: Mit diesen Tipps bereiten sie lange Freude

Wildleder hat sich als Synonym für Rauleder eingebürgert. Seine Oberfläche ist also aufgeraut und erhält dadurch eine samtige Optik. Pflegt man das anspruchsvolle Material nicht, kann es schnell fleckig und verschmutzt aussehen. Auch kann es brüchig werden und in seiner Farbe verblassen. Wir verraten, wie man Wildlederschuhe reinigen und pflegen muss, damit Sie Ihnen lange Freude bereiten. 


Was ist Wildleder?

Streng genommen handelt es sich bei Wildleder um Leder, das aus den Häuten von in der freien Wildbahn lebenden Tieren hergestellt wird – also etwa Hirschen, Kängurus oder Büffeln.

Im Volksmund wird der Begriff "Wildleder" jedoch auch synonym für Rauleder verwendet. Dabei ist unerheblich, ob dieses tatsächlich von wildlebenden Tieren oder aber, wie es zumeist der Fall ist, von in Gehegen gehaltenen Rindern, Schafen, Schweinen oder Lämmern stammt.

Gut zu wissen: In unserem Onlineshop wird Wildleder in der Artikelbeschreibung unter seiner korrekten Bezeichnung "Rauleder" ausgewiesen.


Wie oft muss man Wildlederschuhe pflegen?

Fakt ist: Wildleder ist zweifelsohne ein Material, das eine intensivere Pflege benötigt. Tatsächlich ist sie aber nicht aufwendiger als bei Glattlederschuhen. Im Gegenteil, denn Wildlederschuhe behandelt man weder mit Schuhcremes und -wachsen noch muss man sie polieren. Anstelle von Pflegemitteln sind spezielle Bürsten für Rauleder die besten Freunde des Wildlederschuhs. Grundsätzlich verwendet man sie

  • nach jedem Tragen, um Staub zu entfernen.

  • bei groben Verschmutzungen (z. B. Matsch) oder aber bei Flecken.

Besitzer von Wildlederschuhen sollten zwei verschiedene Bürsten besitzen:
  1. Eine Schmutz- oder Polierbürste mit Wildschweinborsten oder Rosshaar für das Entfernen von oberflächlichem Staub.

  2. Eine spezielle Wildlederbürste für die Beseitigung von tiefsitzendem Schmutz. Sie hat zwei Seiten: eine mit einer Kombination aus Natur- und Messingborsten für die Reinigung und eine mit Gummiborsten für die Nachbearbeitung

Für das Benutzen von Bürsten auf Wildleder gilt die Devise: so sanft wie möglich, aber so kräftig wie nötig!



Schuhbürste für Wildleder: Anwendung nach jedem Tragen empfohlen

Der Ratschlag, Wildlederschuhe nach jedem Tragen abzubürsten, mag im ersten Moment übertrieben erscheinen. Der Zeitaufwand ist jedoch zum einen überschaubar, zum anderen lohnt er sich langfristig. Bereits nach einem Stadtbummel oder dem Gang zur Arbeit legt sich nämlich ein feiner Staubfilm auf das Leder, der bei dunklen Farbvarianten sogar als gräulicher Schleier sichtbar wird.

Bürstet man die Schuhe nach dem Tragen ab – und dies ist eine Sache von wenigen Sekunden pro Schuh – hat der Staub keine Chance, tiefer in das empfindliche Material einzudringen. Gönnt man den Schuhen hingegen keine schnelle Reinigung mit der Bürste, setzt sich der Staub nach und nach oder spätestens beim Eindringen von Feuchtigkeit im Flor des Wildleders fest. Eine zeitintensivere Nassreinigung ist dann unumgänglich.

Alternativ zur Bürste können Sie Wildlederschuhe auch mit einem handelsüblichen Staubsauger entstauben. Achten Sie hierbei nur darauf, dass die Düse nicht das Material berührt.

Die Lieblingsschuhe sind stark verschmutzt und/oder nass geworden? Dann ist ein gründlicheres Pflegeprogramm angesagt. Dieses sollte übrigens auch unabhängig vom Grad der Verschmutzung alle ein bis zwei Monate auf der Agenda stehen.


Schritt 1: Wildlederschuhe reinigen bei groben Verschmutzungen


Bei starken Verschmutzungen, etwa wenn die Schuhe mit Matsch in Kontakt gekommen sind, hilft nur noch eine Reinigung im feuchten Zustand. Am schonendsten ist sie direkt nach dem Tragen – dann hat sich der Schmutz noch nicht im Material festgesetzt.

    1. Wildleder kräftig mit einer angefeuchteten Wildschweinborsten-Schmutzbürste abbürsten. Dabei immer die gesamte Fläche bearbeiten, da bei punktueller Reinigung schnell Wasserränder entstehen. Die Temperatur des Wassers sollte handwarm

    2. Schuhe über Nacht trocknen lassen. Hierfür unbedingt Schuhspanner verwenden, da sich Wildleder beim Trocken zusammenzieht. Zusammengeknülltes Zeitungspapier in den Schuhen hilft, die Feuchtigkeit auszusaugen.

Ist der Schmutz bereits eingetrocknet, muss man Wildlederschuhe etwas gründlicher reinigen.

  1. Wildlederbürste mit Metallborsten verwenden, um die Verschmutzung aus dem Material zu lösen. Dabei vorsichtig vorgehen, um den Flor nicht zu beschädigen.

  2. Mit der Schmutzbürste losen Staub entfernen.

  3. Spezielles Reinigungsmittel in Schaumform mit einem Tuch oder Schwämmchen gleichmäßig auf den gesamten Schuh auftragen. Anschließend mit Küchenpapier abtupfen. Dieser Einzelschritt kann mehrmals bis zum gewünschten Ergebnis wiederholt werden.

  4. Über Nacht mit Schuhspannern trocknen lassen.

Bei Wildleder sollten Sie immer beide Schuhe und dabei auch die gesamte Oberfläche behandeln. Speziell wenn Sie helle Wildlederschuhe reinigen, verhindern Sie so Farbunterschiede.


Schritt 2: Wildlederschuhe pflegen und Farbe auffrischen

Sind die Schuhe komplett getrocknet,  können Sie das zuvor strapazierte Material der Wildlederschuhe pflegen. So bleibt es weich und sieht gepflegt aus.

  1. Vor dem Auftragen des Pflegemittels wird das Leder nochmals behutsam mithilfe der Wildlederbürste aufgeraut.

  2. Flüssiges Pflegemittel dünn mit dem Applikator-Schwämmchen auf den gesamten Schuh auftragen. Mit farbigem Pflegemittel lässt sich in diesem Schritt zugleich bei Wildlederschuhen die Farbe auffrischen.

  3. Nach dem Trocknen des Pflegemittels Oberfläche nochmals mit Gummibürste in Laufrichtung bearbeiten.


Schritt 3: Wildlederschuhe imprägnieren

Zuletzt gilt es, die Schuhe mit einem Imprägnierspray resistent gegen Nässe und Schmutz zu machen. Mehrere dünn aufgesprühte Schichten des Imprägniermittels schützen das Wildleder am besten.

Wildlederschuhe zu imprägnieren, ist nicht nur nach dem Reinigen und Pflegen ein Muss. Bereits direkt nach dem Kauf sollten Sie sie für eine möglichst lange Lebensdauer mit einem Imprägniermittel behandeln.



Entdecken Sie unsere beliebtesten Wildleder-Schuhe